Blog, Suchmaschinenoptimierung

Die wichtigsten Massnahmen für die Suchmaschinenoptimierung (SEO)

WordPress Entwickler und Webdesigner

Webseiten müssen im Internet gefunden werden können, sonst haben sie keinen Nutzen für Ihr Unternehmen, oder sie dienen nur als Visitenkarte. Mit verschiedenen Massnahmen kann man seine Webseite zu einem „Kunden-Magnet“ machen. So manches kleine Unternehmen wurde in den letzten Jahren überregional bekannt und bekam mehr Aufträge weil ihre Webseiten gut für Suchmaschinen vorbereitet waren.

Zu den Massnahmen, die dazu führten, zählt als erstes die Suchmaschinen-Optimierung, auch auf Englisch „Search Engine Optimization“ kurz „SEO“ gennant. Suchmaschinen-Optimierung oder SEO bezeichnet alle Massnahmen die rund um eine Webseite gemacht werden um die Webseite in Suchmaschinen besser finden zu können. Neben SEO gibt es es noch ein grosse Anzahl an weiteren Massnahmen für den Erfolg einer Webseite.

Um mehr Besucher oder Neukunden über Ihre Webseite zu gewinnen sind die SEO-Massnahmen enorm wichtig. Der Aufwand den Sie dort hineinstecken, steht in keinem Verhältnis zum Erfolg – natürlich im positiven Sinn. Sie benötigen dazu logischerweise eine eigene Webseite. Bedenken Sie bitte auch, dass SEO-Maßnahmen den Charakter einer einmaligen Investition haben. Ist eine Webseite einmal gut optimiert, dann kann sie lange sehr erfolgreich neue Kunden bringen.

In diesem Artikel werde ich Ihnen die wichtigsten Massnahmen der Suchmaschinen-Optimierung in einer Art Checkliste mit Beispielen aufzeigen, die es Ihnen leicht ermöglicht …

Anzeige:

Bootstrap 4 Kurs

a.) Ihre bestehende Webseite daraufhin zu überprüfen und
b.) genaue Massnahmen zur Optimierung ab- und einzuleiten
c.) oder sich für eine neue Webseite vorzubereiten.

Die einzelnen Massnahmen sind nach Wichtigkeit sortiert. Wichtigste zu erst.

1. Suchmaschinen finden Text, sonst nichts!

  • Zusammenfassung: „Ihre Webseite sollte relevanten Text zu Ihrem Unternehmen oder ihren Produkten, in für Suchmaschinen-BOTs lesbarer Form, bereit halten.“
  • Dauer Überprüfung: Wenige Minuten.
  • Dauer Bearbeitung: Je nach Umfang Ihrer Seite, einige Stunden bis Tage.
  • Kernaufgabe: Relevanten Text schreiben und auf der Webseite einsetzen.
  • Aufwandscharakter: Investition, da einmaliger Aufwand.
  • Notwendigkeit: Sehr hoch.
  • Wirkungsgrad: Hoch und langfristig.

Webseiten bestehen aus einer Programmiersprache (Code) die man nicht sieht und dem Inhalt in Form von Text, sowie Bildern oder Animationen die Sie als Besucher sehen. Suchmaschinen durchforsten mit so genannten „BOTs“ (das sind kleine Programme) die Webseiten im ganzen Internet und erfassen damit den Code der Webseiten und den Text der auf den Webseiten geschrieben steht.

Den Inhalt von Bildern oder Animationen kann ein BOT nicht erfassen, da er nicht als Text bzw. Code vorliegt. Oft werden aber gerade auf der ersten Seite eines Webauftrittes, schöne Animationen dargestellt und kein weiterer Text geschrieben. Wenn man sich dann den Code der Webseite ansieht stellt man schnell fest, dass dort kein relevanter Text in Bezug auf die Webseite vorhanden ist. Oder das der Anteil des Codes gegenüber des tatsächlichen und wichtigen Textes viel grösser ist. Das ist sehr schlecht und schade, denn dann kann die Webseite auch in Suchmaschinen nicht gefunden werden.

Sie können den Code Ihrer Webseite selber leicht ansehen. Rufen Sie Ihre Webseite in einem Browser auf und rufen dort den „Seitenquelltext“ oder „Quelltext“ auf. Im Internetexplorer von Microsoft ist das unter „Ansicht“->“Seitenquelltext anzeigen“ möglich. In anderen Browsern ist es ähnlich. Zuerst werden Sie vermutlich verwirrt sein wenn Sie den Quelltext sehen, denn Sie glauben nur ein Durcheinander an Code zu sehen. Wenn Sie dann aber mal genauer hinsehen und lesen, werden Sie feststellen, welcher Text der beschreibende Text für Ihr Unternehmen ist und was nur „Code“ ist. Sie werden in den meisten Fällen feststellen, dass der Code überwiegt und der eigentliche Text über Ihr Unternehmen nur wenig Platz einnimmt. Und genau das, sollte anders herum sein.

Sie werden auch feststellen, dass in dem Quelltext keine Bilder zu sehen sind. Genau so sieht aber ein BOT einer Suchmaschine Ihre Webseite, deshalb sind Bilder, Animationen oder Filme nicht relevant für das Auffinden Ihrer Seite in den Suchmaschinen. Mal angenommen Sie haben eine Tischlerei und stellen Stühle her. Wenn dann auf Ihrer Webseite kein Text mit dem Wort „Stuhl“ oder „Stühle“ vorkommt, kann diese Seite auch von Suchmaschinen nicht gefunden werden, wenn jemand nach den Begriffen „Stuhl“ oder „Stühle“ sucht. Was die BOTs der Suchmaschinen nicht aufnehmen können, können sie auch nicht speichern und folglich kann danach auch nichts gefunden werden.

Hinweis: „Bilder können von Suchmaschinen nicht indiziert werden. Flash oder JPG, GIF oder TIF können nicht nach Text durchsucht werden. Bilder werden nur in Bezug zu Text gefunden, der in ihrer Nähe steht.“

Resümee: „Sorgen Sie dafür, dass auf Ihrer Webseite relevanter Text zu Ihrem Unternehmen, in für Suchmaschinen-BOTs lesbarere Form, vorhanden ist.“

2. Einzigartiger Text auf Ihrer Webseite entscheidet!

  • Zusammenfassung: „Ihre Webseite sollte möglichst einzigartigen Text zu Ihrem Unternehmen oder ihren Produkten bereit halten. Damit erhöhen Sie die Möglichkeit gefunden zu werden enorm.“
  • Dauer Überprüfung: Wenige Minuten.
  • Dauer Bearbeitung: Je nach Umfang Ihrer Seite, einige Stunden bis Tage.
  • Kernaufgabe: Relevanten Text schreiben und auf der Webseite einsetzen.
  • Aufwandscharakter: Text Ihrer Webseite auf Einzigartigkeit prüfen und eventuell anpassen.
  • Notwendigkeit: Sehr hoch.
  • Wirkungsgrad: Hoch und langfristig.

Aktuell liegt die Zahl aller Webseiten auf der ganzen Welt bei ca. 274 Milliarden Webseiten (Quelle: http://news.netcraft.com, Stand 01/2011). Google und andere Suchmaschinen haben davon Millionen indiziert, also mit BOTs durchforstet und den Inhalt in Datenbanken aufgenommen. Wenn Sie bei Google z.B. nach etwas suchen, werden diese Inhalte in Millisekunden durchsucht und Ihnen das Ergebnis angezeigt.

Wenn Sie nach „Stuhl“ suchen und Millionen Webseiten diesen Begriff auf Ihrer Homepage haben, werden auch alle diese Seiten gefunden. Natürlich kann man nicht alle Ergebnisse auf der ersten Seite darstellen. Deshalb landen über 95 Prozent aller Treffer auf den Folgeseiten. Die meisten Suchenden aber klicken auf die ersten Ergebnisse.

Sie können sich also leicht vorstellen, dass es gut ist einen einzigartigen Text auf seiner Webseite zu haben, der sie von den anderen Millionen Webseiten unterscheidet, aber gleichzeitig die Leute anspricht, die Ihre potentiellen Kunden sind. Um bei unserem Beispiel zu bleiben. Wenn Sie moderne Stühle aus Nussbaum herstellen, sollten Sie das auch in Ihrem Text schreiben. Denn wenn dann jemand nach „moderne Stühle aus Nussbaum“ sucht, ist die Chance erheblich grösser, dass Sie auf den ersten Seiten gelistet werden, als wenn Sie „moderne“ und „Nussbaum“ weglassen und nur über „Suhl“ oder „Stühle“ schreiben.

Die Auswahl der gefundenen Ergebnisse sinkt dramatisch mit der genaueren Suche. Das können Sie leicht selber testen. Gehen Sie auf google.com und suchen Sie zuerst nach „Stuhl“. Bei mir werden rechts oben 8,6 Mio Ergebnisse angezeigt. Dann geben Sie mal „moderner Stuhl“ (bitte mit Anführungsstrichen) ein uns suchen. Bei mir ergibt das nur noch 31 ́200 Ergebnisse. Eine Änderung um 99.9 %. Jetzt geben Sie wieder mit Anführungsstrichen „moderner Stuhl aus Nussbaum“ ein und suchen. Bei mir gibt das kein Ergebnis. Hätte Sie nun aber auf Ihrer Homepage diesen String, so nennt man eine Wortkombination, „moderner Stuhl aus Nussbaum“ stehen, würde Ihre Webseite als Ergebnis bei Google ganz oben auf der ersten Seite stehen. Die Wahrscheinlichkeit das dann ein potentieller Kunde, der nach „moderner Stuhl aus Nussbaum“ gesucht hat auf Ihren Link klickt ist sehr gross. Und das dieser Besucher dann auch bei Ihnen etwas kauft ist auch wahrscheinlicher als ein Besucher der „nur“ nach „Stuhl“ gesucht hat.

Es kommt also auf die genaue Beschreibung und den einzigartigen Text an, damit man weit oben in den Suchergebnissen gefunden wird. Aber Achtung, versuchen Sie nicht die Suchmaschinen zu betrügen in dem Sie einfach Text schreiben, der nicht zu ihren tatsächlich angebotenen Produkten oder Leistungen passt. Suchmaschine haben heute ausgeklügelte Systeme solche Betrügereien aufzudecken und sie auf die hintersten Plätze zu verweisen.

Hinweis: „Veränderungen auf Webseiten werden zwar von Suchmaschinen recht schnell erkannt, bis sie aber in die Datenbanken der Suchmaschinen aufgenommen werden, kann eine ordentliche Zeit vergehen. Das kann schon mal Wochen oder Monate dauern.“

Resümee: „Sorgen Sie dafür, dass die Texte auf Ihren Webseiten möglichst genau und wahrheitsgemäss das wiedergeben was Sie anbieten und das diese Texte möglichst einzigartig sind. Vergleichen Sie sie mit Ihren Konkurrenten.“

3. Verlinkung von anderen Seiten zählt!

  • Zusammenfassung: „Ein Link zu Ihrer Webseite von einer anderen Webseite ist ein Bewertungskriterium für Suchmaschinen. Sorgen sie für viele gute Bewertungen.“
  • Dauer Überprüfung: 15 Minuten und mehr.
  • Dauer Bearbeitung: Je nach Umfang Ihrer Seite, mehrere Stunden.
  • Kernaufgabe: Für gute Links von anderen hochwertigen Seiten zu Ihrer Webseite sorgen.
  • Aufwandscharakter: Investition, als Basis, dann immer wieder erneuern.
  • Notwendigkeit: Sehr hoch.
  • Wirkungsgrad: Hoch und langfristig.

Die Suchmaschine mit dem grössten Marktanteil ist Google. Google bestimmt den Markt deshalb fast ausnahmslos. Google hat um die Ergebnisse zu sortieren, also die wichtigsten Webseiten einer Ergebnisliste an erster Stelle zu zeigen, eine Systematik eingeführt die sich an einem Bewertungssystem für Webseiten orientiert. Das Bewertungssystem von Google für eine Webseite hat sehr viele Parameter, die geheim gehalten werden, sonst gäbe es sehr viele Betrugsversuche. Auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse zu stehen, bedeutet für viel Unternehmen eine Menge Geld.

Was aber auch offen von Google kommuniziert wird ist, dass eine Webseite anhand von so genannten „Backlinks“ bewertet wird. „Backlinks“ sind Verweise oder Internetlinks von anderen Webseiten zu Ihrer Webseite. Google zählt die Links die zu Ihrer Seite führen. Dabei wird aber auch die Bewertung der Webseiten vererbt die Links zu Ihrer Webseite enthalten. Ausserdem wird der Linktext eines Links zu Ihrer Seite bewertet. Je mehr gute und saubere „Backlinks“ sie für Ihre Webseite haben, desto besser ist ihre Webseite bei Google bewertet und wird deshalb auch an besserer Position in Suchergebnissen angezeigt.

Aber Vorsicht, wie im richtigen Leben ist eine „Empfehlung“ nicht immer auch wirklich eine „Empfehlung“, es ist ja immer die Frage von wem sie kommt. Verlinkt eine Webseite mit schlechter Bewertung auf Ihre Seite kann sich auch die schlechte Bewertung auf Ihre Seite übertragen. Es ist also ratsam die Webseiten, die auf eine eigene Webseite zurück verlinken, sorgfältig auszuwählen.

Links zu Ihrer Seite sollten immer von Seiten stammen, die eine Relevanz zu ihrer Seite haben oder zumindest neutral sind.

Ein Link besteht immer aus einem Code und einem Text. Der Text ist das was man sieht und der Code ruft die gewünschte Seite auf. Wenn wir also eine Webseite für „moderne Stühle aus Nussbaum“ haben und von einer anderen Webseite zu uns verlinkt wird, ist der Text in dem Link enorm wichtig. Wenn der Linktext „Hier finden Sie moderne Stühle aus Nussbaum“ lautet, ist das sehr gut. Denn die wichtigen Begriffe „moderne Stühle aus Nussbaum“, nach denen unsere einzigartige Webseite gefunden werden soll, steht in dem Link. Wenn viele Webseiten einen solchen Link auf unsere Webseite haben, dann ist für Google klar, dass unsere Webseite die Webseite mit den „ moderne Stühle aus Nussbaum“ ist. Denn wenn viele andere Webseiten das so sehen muss es ja richtig sein.

Hinweis: „Achten Sie bei Backlinks auf Missbrauch und schlechte Bewertungen. Ein schlechter Backlink kann 10 gute, in Bezug auf die Bewertung, zunichte machen.“

Resümee: „Sorgen Sie für hochwertige Backlinks zu Ihrer Seite und sorgen Sie damit für eine hohe Bewertung.“

4. Mit interner Verlinkung bewerten Sie sich selbst!

  • Zusammenfassung: „Statten Sie Ihre Webseite mit der richtigen internen Verlinkung aus.“
  • Dauer Überprüfung: 5 Minuten.
  • Dauer Bearbeitung: Je nach Umfang Ihrer Website, eine bis zwei Stunden.
  • Kernaufgabe: Für eine gute interne Verlinkung Ihrer Seite sorgen.
  • Aufwandscharakter: Investition, einmaliger Aufwand.
  • Notwendigkeit: Sehr hoch.
  • Wirkungsgrad: Hoch und langfristig.

Jede Seite Ihres Webauftrittes zählt als Referenz für Ihr Unternehmen. Eine „Website“ besteht oft aus mehreren Seiten und Unterseiten. Suchmaschinen finden und besuchen die einzelnen Seiten über die Verlinkung. Dabei lesen Sie den Text der in der Verlinkung steht und in welcher Hierarchie die einzelnen Seiten zueinander stehen. Wenn Sie also z.B. Stühle herstellen ist es gut wenn Sie für jede Sorte eine oder mehrere Unterseiten für die einzelnen Produkte erstellen und diese dann untereinander verlinken. Zum Beispiel „Stühle“ -> „Moderne Stühle“ -> „Moderne Stühle aus Nussbaum“. Je flacher und aussagekräftiger die Hierarchie und die Verlinkung ist, desto besser für Ihre Besucher aber auch die Suchmaschinen. Benutzen sie die Kernaussagen der Zielseite als Linktext und verlinken sie auch von Untersteiten auf höhere Hierarchieebenen und andere Detailseiten. Wie weiter oben beschrieben, bewerten Sie Ihre eigenen Webseiten für Suchmaschinen damit und machen es gleichzeitig für Ihre Besucher leicht zwischen den Seiten zu navigieren.

Hinweis: „Eine einfache Methode für die Verlinkung einzelner Seiten ist die Verwendung der Überschrift als Verlinkungstext. Zum Beispiel: Stühle –> Moderne Stühle –> Moderne Stühle aus Nussbaum.“

Resümee: „Sorgen Sie für eine gute interne Verlinkung ihrer Website – Detailseiten und nutzen sie dazu die Kernaussagen Ihrer Einzelseiten als Keyword und Verlinkunsgtext.“

5. Keywords in Metatags, Titeln und URLs erhöhen die Relevanz!

  • Zusammenfassung: „Füllen Sie die richtigen Metatags und Titel mit Keywords und erstellen Sie aussagekräftige URLs.“
  • Dauer Überprüfung: 5 – 15 Minuten.
  • Dauer Bearbeitung: Je nach Umfang Ihrer Website, eine bis zwei Stunden.
  • Kernaufgabe: Metatags und Titel mit relevanten Keywords füllen und aussagekräftige URLs erstellen.
  • Aufwandscharakter: Investition, einmaliger Aufwand.
  • Notwendigkeit: Hoch.
  • Wirkungsgrad: Hoch und langfristig.

Jede Webseite sollte einen Titel haben der aussagekräftig ist und die relevanten Keywords enthält. Die URL, also die Internetadresse, zu der einzelnen Seite sollte die Keywords ebenfalls enthalten. Webseiten sollten als Basis bestimmte unsichtbare aber für Suchmaschinen lesbare Metatags enthalten z.B. den Metatag „Keywords“ und „Description“.

Beispiel: Eine URL http://www.tischler.com/stuhl/modern/nussbaum/casablanca.html enthält für Suchmaschinen relevante Keywords, nämlich „tischler“, „stuhl“, „modern“, „nussbaum“ und „casablanca“. Wenn die Inhalte der Seite damit übereinstimmen ist das sehr gut für die Relevanz in Suchergebnissen. Wenn dann der Titel der Webseite noch die Keywords beinhaltet, dann wertet das die Seite noch weiter auf, was die Relevanz dieser Keywords angeht. Ein Titel „Moderner Nussbaum Stuhl – Casablanca – von Tischler.com“ im Text der Seite und im Titel (also das was oben im Brwoser angezeigt wird) wäre ideal. Wenn dann noch die unsichtbaren Metatags „Keywords“ und „Description“ diese Begriffe enthalten ist die Seite optimal für Suchmaschinen vorbereitet. Im Quellcode der Seite würden die Metatags dann so aussehen:

<meta name="keywords" content="tischler, stuhl, modern, nussbaum, casablanca" />
<meta name="description" content="Moderner Nussbaum Stuhl – Casablanca – von Tischler.com" />

Der Titel – Tag würde wie folgt aussehen:

<title> Moderner Nussbaum Stuhl – Casablanca – von Tischler.com</title>

Hinweis: „Es gibt viele Metatags die in der Vergangenheit verwendet wurde. Laut verschiedenen Studien haben Metatags aber kaum eine Bedeutung mehr für Suchmaschinen, da sie zu sehr missbraucht wurden. Auf die beiden Metatags „Keywords“ und „Description“ sollte man aber auf keinen Fall verzichten.“

Resümee: „Sorgen Sie für sprechende URLs, aussagekräftige Webseiten-Titel und die Verwendung der Keywords in den Metatags, Keywords und Description“

6. Domain-Namen sagen vieles aus, auch für Suchmaschinen!

  • Zusammenfassung: Wählen Sie für Ihre Webseite den richtigen Domain-Namen, vom Namen und der Endung hängt ab wie sie von Suchmaschinen zugeordnet werden.“
  • Dauer Überprüfung: 5 Minuten.
  • Dauer Bearbeitung: 1-2 Stunden.
  • Kernaufgabe: Bei der Auswahl ihres Webseiten-Namens bzw. des Domain-Namens
    sollten Sie relevanten Inhalt sowie die Einstufung der Endung beachten.
  • Aufwandscharakter: Investition, einmaliger Aufwand.
  • Notwendigkeit: Mittel.
  • Wirkungsgrad: Mittel und langfristig.

Der Domain – Name „tischler.com“ hat zwei Komponenten. Den Namen „Tischler“ und die Top-Level-Domain-Bezeichnung „com“. „com“ ist die Abkürzung für „kommerzielle“ Webseiten, also stufen Suchmaschinen, und nicht nur die, diese Webseite auch als eine kommerzielle Webseite ein. In Suchergebnissen mit „nicht kommerziellem“ Charakter hat sie keine hohe Relevanz. Wählen Sie besser eine Top-Level-Domain die Landesbezogen (z.B. „.de“) oder Regionsbezogen (z.B. „.eu“) endet. Es sei denn, Sie wollen international agieren. Dann ist eine Top-Level-Domain für eine kommerzielle Webseite richtig.

Der Begriff „Tischler“ ist eine Handwerksbezeichnung und hat, wenn die Webseite etwas mit diesem Beruf zu tun hat eine grosse Relevanz. Diese wird auch von Suchmaschinen berücksichtigt. Der Name der Domain wird als Keyword für den Inhalt der Seite gewertet.

Im Umkehrschluss ausgedrückt, heisst das, dass ein Domain-Name wie z.B. „rosenbett.org“ keine Relevanz für eine Webseite mit einem Online-Shop für Stühle hatt. Einmal weil der Begriff „Rosenbett“ nichts mit Stühlen zu tun hat und die Top-Level-Domain „.org“ als meist gemeinnützige Organisation eingestuft wird und nicht als kommerzieller Online-Shop. In den Suchergebnissen hätte die Seite keine gute Position.

Hinweis: „Ein sehr kurzer Domain-Namen ist zwar sehr gut zu merken, hat aber für Suchmaschinen nicht unbedingt eine hohe Relevanz zum Thema wenn der Begriff der darin vorkommt keine Aussage hat.“

Resümee: „Wählen Sie den Domain-Namen ihrer Webseite mit Bedacht aus und verwenden Sie beschreibende (Key-)Wörter sowie eine Passende TLD (Top-Level-Domain) – Endung.“

7. Technische Perfektion und Geschwindigkeit trumpfen!

  • Zusammenfassung: „Webseiten sind günstige Aushängeschilder für Ihr Unternehmen. Wer hier technische Fehler begeht, zeigt wie wichtig ihm seine Kunden also Besucher sind. Reduzieren sie die Fehler bis auf ein Minimum.“
  • Dauer Überprüfung: 15 Minuten.
  • Dauer Bearbeitung: Mehrere Stunden.
  • Kernaufgabe: Sorgen sie für technisch einwandfreie Webseiten. Fehler dürfen auch bei unterschiedlichen Betriebssystemen und Browsern nicht auftreten.
  • Aufwandscharakter: Investition, einmaliger Aufwand.
  • Notwendigkeit: Hoch.
  • Wirkungsgrad: Mittel und langfristig.

Stellen Sie sich vor ein Automobilhersteller drückt Ihnen einen Prospekt mit schlechten Bildern und fehlerhaften Texten in die Hand. Zudem sind auch noch Eselsohren in den Seiten oder die Seiten sind sogar verschmiert und dreckig. Sie hätten einen schlechten Eindruck von dem Unternehmen und würden sich fragen „bauen die denn auch ihre Autos so?“ Genau diesen Eindruck vermitteln manche Webseiten von ihren Unternehmen. Es ist zwar nicht für jeden so offensichtlich aber wer genauer hinsieht merkt die Fehler schon und bildet sich sein, meist negatives, Urteil. Auch Suchmaschinen orientieren sich zunehmend an der Qualität von Webseiten. Argumente, dass sich das nur grosse Unternehmen leisten können, ziehen nicht mehr. Den Aufwand Fehler zu vermeiden können sich auch kleine Unternehmen leisten, denn er ist gar nicht so teuer. Deshalb wird die technische Qualität immer mehr zu einem Kriterium für die Bewertung einer Webseite. Es gibt genügen einfache Möglichkeiten die Basisfehler zu testen. Nehmen Sie einmal ihre Webseite mit dem Validator des W3C unter die Lupe http://validator.w3.org/ oder prüfen Sie ihre Seite mit http://www.seitenreport.de/, Sie werden erstaunt sein welche Fehler dort auftauchen. Über diese Fehler hinaus gibt es eine Menge technischer Parameter oder Funktionen welche die technische Qualität beeinflussen können. Leider können das nur Fachleute feststellen und genau analysieren. Das geht von der Auslastung der Bandbreite ihres Hostingproviders, über die Auslastung des Servers, bis hin zu verwendeter Webseiten-Software und Inhalten wie Filmen, Animationen oder sogar kleinen Programmen in den Webseiten. Oft funktionieren Formulare auf unterschiedlichen Browsern und Betriebssystemen nicht oder Java funktioniert nur auf einem Browser etc. Ein alter Marketing – Guru sagte einmal „Die Arbeit Kunden anzuziehen dauert oft Jahre, sie zu verlieren aber oft nur eine Sekunde“. Und genau das passiert heute täglich im Internet Millionen mal und die meisten Webseitenbesitzer wissen es nicht einmal, weil es ihnen ihre eigene Agentur nicht sagt und sie es nicht von anderen prüfen lassen.

Schlagworte zu diesem Artikel: , , , ,

Veröffentlicht von Pascal Bajorat

Pascal Bajorat ist Mediengestalter und arbeitet als Webdesigner / Webentwickler, Autor und Trainer in Berlin. In den vergangenen Jahren hat er sich vor allem auf das CMS WordPress und die Entwicklung von hochwertigen Webseiten und Sonderlösungen spezialisiert. Er hat den Webdesign-Podcast.de 2010 gegründet.

Webseite:

6 Antworten zu “Die wichtigsten Massnahmen für die Suchmaschinenoptimierung (SEO)”

  1. Die Tipps sind super, aber was bedeutet mittel- und langfristig? Da das Internet und auch google sehr schnell sind, wäre ein Zeitrahmen vielleicht sinnvoll (es kommt natürlich auf das Thema und die Konkurrenz an).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Der Benachrichtigungs-Dienst wird von WordPress.com (Automattic Inc., USA ) bereitgestellt. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Die Abmeldung / Abo-Verwaltung ist jederzeit über diesen Link möglich.