Allgemein, Blog, News

René Walter verliert nerdcore.de Domain an Euroweb Internet GmbH durch Pfändung

WordPress Entwickler und Webdesigner

Am 18.01.2010 ist die Domain nerdcore.de in den Besitz der Euroweb Internet GmbH in Düsseldorf übergegangen. René Walter der bis dato auf dieser Domain seinen Blog betrieb, verlor seine Domain durch einen Pfändung.

Die SZ berichtet:

Ende Juli 2010 wurde Walter vom Rechtsanwalt der Firma Euroweb wegen eines Blogeintrags aus dem Jahr 2006 abgemahnt.

[…]

René Walter reagierte im vergangenen Sommer nicht auf die Abmahnung wegen des Jahre alten Blogeintrags. Er erschien auch zu einem später angesetzten Termin vor dem Landgericht Berlin nicht.

Das verurteilte ihn zu einer Zahlung an Euroweb, Walter spricht von ungefähr 2000 Euro, die er über Monate hinweg ebenfalls nicht leistete. Daraufhin ließ Euroweb die Domain nerdcore.de beim Amtsgericht Tiergarten pfänden.

Die Nerdcore Webseite wird aktuell unter der Domain www.crackajack.de betrieben.

Weitere Informationen entnehmt ihr der Stellungnahme, die soeben auf www.nerdcore.de veröffentlicht wurde und unten zitiert wird.

Anzeige:




Euroweb Group: Neue Erfahrung für Blogger: Blogbetreiber verliert seine Domain nerdcore.de.

Das Blog nerdcore.de ist nun nicht mehr erreichbar. Nachdem die Kosten eines gegen Euroweb verlorenen Prozesses durch den Kostenschuldner nicht innerhalb angemessener Frist erstattet wurden, hat Euroweb statt der Kosten nunmehr die Domain nerdcore rechtmäßig im Rahmen der Zwangsvollstreckung übertragen bekommen.

In Kürze werden wir die Rechte an der Domain bei Ebay für einen gemeinnützigen Zweck versteigern. Über den Verlauf und das Ergebnis der Versteigerung halten wir Sie informiert und freuen uns schon auf Ihre Kritik!

Die Einnahmen aus der Versteigerung gehen zu 50% an Wikipedia und zu 50% an freischreiber e.V., http://freischreiber.de/.

Quelle: nerdcore.de und Euroweb Internet GmbH

Dieser Artikel wurde am 20.01.2011 in seiner Form grundlegend geändert. Es ist möglich, dass sich Kommentare noch auf die ursprüngliche Version beziehen und vom Verständnis keinen Sinn mehr ergeben. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Schlagworte zu diesem Artikel: ,

Veröffentlicht von Pascal Bajorat

Pascal Bajorat ist Mediengestalter und arbeitet als Webdesigner / Webentwickler, Autor und Trainer in Berlin. In den vergangenen Jahren hat er sich vor allem auf das CMS WordPress und die Entwicklung von hochwertigen Webseiten und Sonderlösungen spezialisiert. Er hat den Webdesign-Podcast.de 2010 gegründet.

Webseite:

10 Antworten zu “René Walter verliert nerdcore.de Domain an Euroweb Internet GmbH durch Pfändung”

  1. Sagt mal, Pascal und Sascha, für wen arbeitet ihr noch gleich? Euroweb/Berlin, wenn ich das richtig sehe, oder? Wäre schön, wenn das ein wenig deutlicher würde. Auch wenn ihr „persönlich nicht involviert seid“.

  2. Oh, und btw… Leute ihr macht euren Ruf kaputt. Das Internet ist sauer wie sonst was, und jetzt wissen wir das ihr für diese nette Firma arbeitet. Seid ihr noch ganz dicht? Das ist das dümmste was ihr machen könnt. Besonders als Webdesigner *lach*.

  3. wer für eine firma arbeitet, hat auch damit zu tun (zumindest moralisch)
    aber die deutschen sind ja immer unschuldig, haben von nix gewusst, oder es waren die anderen

    in höheren positionen kommt man fast nie umhin illegale sachen mit zu machen
    (oder zumindest am rande der legalität)
    aber man kann auch nein sagen,, dann aber meisst auf kosten der karriere

    >> da wir persönlich nicht in die Sache involviert sind.

  4. Lasst Euch nicht von anonymen Spinnern beeinflussen. Zwei Gerichte haben entschieden, dass Rene Verantwortung für das übernehmen muss, was er sagt. Wem das nicht passt, der steht am Rande der Gesellschaft; nicht Euer Brötchengeber.

  5. Pascal du bist gerade mal 20 Jahre jung und tust dir mir dem Blogpost hier sicherlich keinen Gefallen was deine zukünftige Karriere / Berufswahl angeht. Aber das wirst du noch merken…

    Reden ist silber, Schweigen ist gold. Manchmal zumindest.

  6. Was haben denn die beiden mit der Firma zu tun, außer da zu arbeiten…ich glaube kaum das sie dadurch berufliche Probleme bekommen. Die beiden haben die ENtscheidung mit Nerdcore gar nicht getroffen, sondern die Geschäftsführer…ich würde den Ball lieber flach halten, als sowas zu schreiben. Sie sind dort nur Webdesigner und nicht die Rechtsabteilung oder die PR…

  7. Ich denke auch nicht das durch sowas bzw. das den leuten, die in der Firma als Webdesigner arbeiten, probleme bei Ihrer späteren berufswahl entstehen. Mensch mit verstand im kopf wissen wer schuld ist und wissen auch genau was passiert ist und beschränken sich nicht nur auf die webdesigner. Soweit ich weiß, wussten Sie es vorher auch nicht, das euroweb sowas vor hat…

    Peace
    Kevin

  8. Ich finde es ziemlich mies wie ihr die beiden hier angreift. Denn sie können schließlich nichts dafür nur weil sie für Euroweb arbeiten. Die Jungs machen hier sehr gute arbeit aber statt einfach die Seite oder deren Arbeit zu beurteilen werden die beiden hier durch den kakao gezogen. In der späteren Berufswahl sehe ich für die beiden ebenfalls keine Probleme und auch für webdesign-Podcast nicht denn die Arbeitgeber und auch wir die deren „Werke“ hier verfolgen sollten wert auf die Qualität ihrer Arbeit und nicht auf den jetzigen Arbeitsplatz legen. Macht weiter euer Ding! Ich stehe hinter euch.

  9. Wer bei Amazon arbeitet, kann auch nichts dafür wenn Ware nicht zurück genommen wird- und nicht jeder Mitarbeiter steht zwangsweise zu jeder Entscheidung die ein Unternehmen fällt, muss sie aber zwangsweise mittragen.

    Mutig genug das Webdesign-Podcast überhaupt auf die Materie eingegangen ist, gleichwohl die Meldung ohne Wertung war. Und wenn man Nerdcore unterstützen möchte, sich gegen das Prozedere aussprechen will, erreicht man mit billigen Kommentaren wie „Schämt euch“, „Ekelhaft“, etc nur das Gegenteil- egal ob hier oder auf nerdcore.de an sich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Der Benachrichtigungs-Dienst wird von WordPress.com (Automattic Inc., USA ) bereitgestellt. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Die Abmeldung / Abo-Verwaltung ist jederzeit über diesen Link möglich.