Social Media

Facebook-Gewinnspiele sind ab jetzt auch auf der Pinnwand möglich

WordPress Entwickler und Webdesigner

Facebook-Gewinnspiele sind ab jetzt auch auf der Pinnwand möglich

Facebook hat vor kurzem seine veränderten Gewinnspielrichtlinien bekannt gemacht. Demnach können Gewinnspiele nicht mehr nur per App, sondern auch direkt in der Chronik einer Fanseite angeboten werden. Die Begründung von Facebook: Gewinnspiele sollen für Unternehmen aller Gröβen einfacher durchzuführen sein.

Anzeige:




Bisher war eine Gewinnspiel-App zwingend, mit deren Hilfe man Teilnehmerdaten verwalten, Teilnahmebedingungen bekannt machen und Verlosungen durchführen konnte. Wer dennoch ein Gewinnspiel ohne App anbot, riskierte schon mal die Löschung seiner Seite oder ähnliche Sanktionen.

Gemäβ den neuen Richtlinien ist es nun möglich, ein Gewinnspiel auch in der Chronik einer Fanseite anzubieten, allerdings nicht in einem persönlichen Profil. Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist jetzt durch Kommentare oder “Gefällt mir”-Angaben, oder durch das Verschicken einer Nachricht möglich. “Gefällt mir”-Angaben können desweiteren auch als Abstimmungsmechanismus herangezogen werden.

Verboten ist allerdings weiterhin das “Taggen” von Inhalten als Grundlage für Gewinnspiele. Unternehmen dürfen Nutzer also weder zum Teilen ihrer Posts aufrufen, noch dazu auffordern, sich selbst oder das Unternehmen auf Inhalten zu taggen.

Soweit so gut. Aber diese neue “einfache” Form der Gewinnspiele bringt auch Probleme mit sich. Denn laut der aktuellen Facebook-Richtlinien müssen bei einem Gewinnspiel die Teilnahmebedingungen und Freistellungen öffentlich einsehbar sein und von den Teilnehmern bestätigt werden. Doch wie sollte dies in der Chronik realisierbar sein? Der Hinweis, dass das Gewinnspiel nicht mit Facebook in Verbindung steht, und die Tatsache, dass man die Gewinnernamen nicht einfach veröffenlichen darf, stellen weitere Herausforderungen dar. Alles in dem gleichen Post unterzubringen, würde sehr unübersichtlich enden.

Desweiteren müssen nach deutschem Recht weitere Informationen bereitgestellt werden, z.B. Beginn und Ende des Gewinnspiels, sowie die zu gewinnenden Preise. Diese ganzen Informationen könnten per Link auf einer separaten Seite einsehbar sein, aber es ist fraglich, wie viele Nutzer sich am Ende die Mühe machen, dem Link zu folgen.

Einen klaren Vorteil dieser neuen Form der Gewinnspiele stellt dagegen die Kompatibilität mit Smartphone und Co. dar. Apps funktionieren nicht auf mobilen Endgeräten, die Chronik dagegen kann man einsehen. Dadurch ist die Teilnahme an Gewinnspielen, die in der Chronik gepostet werden, auch mobil möglich. Dadurch erreichen solche Aktionen mit Sicherheit eine höhere Reichweite.

Alles in allem lässt sich sagen, dass die veränderten Gewinnspielrichtlinien von Facebook Fragen aufwerfen. Vor allem aus rechtlicher Sicht ist man mit einer App weiterhin auf der sicheren Seite. Will man als Unternehmen qualitativ hochwertige Gewinnspiele anbieten, die vor allem auch interessierte Nutzer anlocken, so wird der Griff zur App weiterhin die bessere Alternative bleiben. Denn selbst wenn ein Gewinnspiel in der Chronik mehr Nutzer erreicht, so ist es doch fraglich, inwiefern sich diese dann zu wirklichen Fans konvertieren lassen.

Bildquelle: sgman – sxc.hu

Schlagworte zu diesem Artikel: , , , ,

Veröffentlicht von Pascal Bajorat

Pascal Bajorat ist Mediengestalter und arbeitet als Webdesigner / Webentwickler, Autor und Trainer in Berlin. In den vergangenen Jahren hat er sich vor allem auf das CMS WordPress und die Entwicklung von hochwertigen Webseiten und Sonderlösungen spezialisiert. Er hat den Webdesign-Podcast.de 2010 gegründet.

Webseite:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Der Benachrichtigungs-Dienst wird von WordPress.com (Automattic Inc., USA ) bereitgestellt. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Die Abmeldung / Abo-Verwaltung ist jederzeit über diesen Link möglich.