News

Gefragter Job als Webentwickler

WordPress Entwickler und Webdesigner

Da der Bereich des Web Engineerings immer weiter wächst, sind vor allem Webentwickler auf dem Arbeitsmarkt entsprechend gefragt. Insbesondere im E-Commerce Bereich wächst die Nachfrage nach Webentwicklern enorm. Schließlich ist es für jedes Unternehmen heutzutage ein Muss über eine Online-Präsenz zu verfügen und sich ansprechend im World Wide Web zu präsentieren. Hierbei liegt die Aufgabe der Entwickler nicht nur in der Erstellung neuer Websites, sondern auch in der Fortentwicklung und Erweiterung von bereits existierenden Seiten und Inhalten.

Anzeige:




Weibliche Webentwickler gehören zu den Exoten

Im Kommunikations- und Informationszeitalter ist es für Unternehmen überaus wichtig sich im Web-Bereich fortzuentwickeln. Hierfür benötigen sie qualifizierte Mitarbeiter, die bereits Vorkenntnisse auf den entsprechenden Gebieten aufweisen können. Dadurch, dass der Bereich der Webentwicklung eine bislang männerdominierte Domäne ist, sind Frauen auf diesem Gebiet sehr begehrt. Viele Unternehmen weisen oftmals zusätzlich auf die bevorzugte Annahme von weiblichen Bewerbern hin.

Laut des Kompetenzzentrums für Technik, Diversity und Chancengleichheit wurde im Jahr 2011 einen Höchststand mit 97.027 Frauen im IT-Bereich erreicht. Dennoch ist erkennbar, dass die Zahl der Männer stärker ansteigt als bei den Frauen. Der Grund hierfür liegt meist in den Chancenungleichheiten, die zwischen Frauen und Männern im IT-Sektor immer noch vorherrschen. Zwar sind IT-Unternehmen bemüht nach weiblichen Arbeitnehmern zu suchen, jedoch haben diese es schwerer sich im Beruf durchzusetzen. Die Schwierigkeit beginnt meist bei der Jobsuche, das richtige Stellenangebot für sich zu finden. Doch man muss nicht zwangsläufig finden, man kann sich auch finden lassen. In Jobportalen wie beispielsweise experteer.de sind Headhunter häufig auf der Suche nach qualifizierten Webentwicklern für nahezu alle Branchen, ungeachtet ob Frauen oder Männer. Im Vordergrund stehen hierbei neben einer guten Qualifikation auch die bereits gemachten praktische Erfahrungen. Jobs für Webentwickler werden z.B. hier zahlreich angeboten, und die Chancen erhöhen sich, wenn man neben dem Programmieren theoretisches Wissen und kreatives Denken mitbringt, das es einem ermöglicht dem Computer abstrakte Frage- und Problemstellungen verständlich zu machen.

Einkommen und regelmäßiges Weiterbilden

Das durchschnittliche Jahreseinkommen für Webentwickler lag im Jahr 2010 nach Angaben von computerwoche.de über das „Durchschnittliche Jahreseinkommen von IT-Fachkräften in Deutschland im Jahr 2010″ bei 38.132€. Aufgrund der erwähnten steigenden Nachfrage nach Fachkräften wird dieses in den nächsten Jahren im Schnitt aber sicherlich weiter ansteigen. Neben sicheren Programmierkenntnissen sollten Webentwickler über ein komplexes Wissen in Bezug auf alle Bereiche der Branche und den Blick für IT-Probleme verfügen. Außerdem sollte man sich mit den verschiedenen Programmiersprachen auskennen und bereit sein, sein Wissen stetig auf den neuesten Stand zu bringen und zu erweitern. Die IT-Welt wächst schließlich rasant, wobei beispielhaft der Stellenwert der sozialen Netzwerke genannt werden kann, und die Konkurrenz schläft nicht.

Bildquelle: sxc.hu –

Schlagworte zu diesem Artikel: , , ,

Veröffentlicht von Gastautor

Unter dem Namen Gastautor werden sämtliche Artikel geführt die von verschiedenen Gastautoren auf dem Webdesign-Podcast.de veröffentlicht wurden. Autoren die sich regelmäßig am Webdesign-Podcast.de beteiligt haben, sind auf der Team Seite zu finden.

Webseite:

4 Antworten zu “Gefragter Job als Webentwickler”

  1. Was ist ein Webentwickler? Was muß er können? Gibt es einen Webentwickler der alle Felder abdecken kann?
    Ich frage deshalb ob es zum Beispiel lohnt ein Fernstudium zu belegen und wenn ja, welche Richtung wäre am besten?

  2. Webentwickler als solches nenne ich mich jetzt weniger,
    da ich mich eher mit Frontend – Design und Develoment beschäftige.
    Und ich denke das man damit eher eine Chance hat, gegenüber reinen Webentwickler.

    Webentwickler, sollten sich zuden nicht nur mit HTML5/CSS3/JQuery/JS/PHP/SQL auskennen,
    man muss sich stets selber weiterentwickeln und auch neues ausprobieren.

    Derzeit beschäftige ich mich noch mit SASS/Compass – sowie schaue mir die verschiedenen CMS Systeme an

  3. Da hast du aber eine Menge um die Ohren 🙂

    Webentwickler ist eine ungeschützte Berufsbezeichnung, soviel ich weiß.
    Derjenige der eine Website durch social communities nach vorne bringt ist genauso ein Webentwickler wie derjenige der nur SEO macht oder auch nur WordPress installieren kann.

    Es scheint ja nicht mal einen gemeinsamen Einstiegspunkt, wie ein Studium, zu geben um sich dann zu spezialisieren.

    Gäbe es etwas was unverzichtbar wäre um sich ernsthafter Webentwickler nennen zu dürfen? Programmiersprachen? Webmarketing? Design?

  4. @Roland, falls du mal schnuppern willst, Ich empfehle dir die Seite Codecademy.com. Dort kannst du Programmiersprachen online lernen. Ist natürlich nur ein Anfang, aber dann siehst du mal, ob das was für dich ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Benachrichtigungs-Dienst wird von WordPress.com (Automattic Inc., USA ) bereitgestellt. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Die Abmeldung / Abo-Verwaltung ist jederzeit über diesen Link möglich.