Software, Suchmaschinenoptimierung, Webseitenoptimierung

Page Speed für Joomla! Websites verbessern

WordPress Entwickler und Webdesigner

Joomla! Logo

Der Page Speed einer Website ist eines der vielen Kriterien, das Suchmaschinen zur Bewertung einer Seite heranziehen. In diesem Artikel lesen Sie, welche Einstellungen Sie in Joomla! vornehmen können und welche Erweiterungen Sie zusätzlich unterstützen, um Ihren Page Speed zu verbessern.

Anzeige:




Testen Sie Ihren Page Speed

Ein sinnvoller Einstieg in die Page Speed Optimierung Ihrer Joomla! Website ist ein Test. Die folgenden Online-Tools erstellen eine Auswertung und geben direkt Hinweise, welche Bestandteile Ihrer Website Potenzial zur Optimierung haben:

Konfigurieren Sie Joomla!

In der Systemkonfiguration können Sie Komprimierung mittels GZIP aktivieren.

Komprimierung in Joomla! aktivieren

Dadurch werden Inhalte, die durch Joomla! selbst ausgeliefert werden komprimiert und entsprechend die Datenmenge, die übertragen werden muss, verringert.

Als weitere Einstellung aktivieren Sie („Caching„), um generierte Inhalte zwischen zu speichern. Nehmen Sie Einstellungen hierzu unter dem Reiter „System“ vor. Welche Art des Cachings Sie verwenden sollten, hängt von Ihrer Website und den installierten Erweiterungen ab. Lesen Sie Tipps dazu zum Beispiel auf OSTraining (in Englisch), bevor Sie diese Einstellungen aktivieren.

Caching in Joomla! aktivieren
Caching in Joomla! aktivieren

Nutzen Sie Joomla! Erweiterungen

Es gibt für Joomla! Erweiterungen, die ergänzende Optimierungen vornehmen, die den Page Speed positiv beeinflussen.

Aimy Speed Optimization

Joomla! Plugin Speed OptimizationDie Erweiterung Aimy Speed Optimization optimiert vor allem Code-Bestandteile, um einen schnellen Seitenaufbau zu ermöglichen. Dazu werden CSS und JavaScript minimiert und komprimiert sowie HTML minimiert. Ergänzend können serverseitig Browser-Caching und Komprimierung genutzt werden, sofern es sich um einen Apache Webservern handelt.

Die Auswahl an Methoden nehmen Sie mit wenigen Klicks vor:

 

Die GZIP-Komprimierung mittels Joomla! erfolgt nur für Bestandteile, die vom System selbst ausgeliefert werden. Mit der Erweiterung lassen sich auch andere Ressourcen wie CSS und JavaScript komprimieren.

Erweiterungen von Viktor Vogel

Bilder bieten besonders viel Potenzial zur Optimierung. Mit den Erweiterungen SIGE und SEOFLI von Viktor Vogel werden Ihnen viel Schritte abgenommen.

Das Plugin SIGE dient zur Darstellung von Bildergalerien, mit der auch auch einzelne Bilder dargestellt werden können. Bei der Optimierung hilft diese Erweiterung, indem sie automatisch Thumbnails erstellt und diese in der Qualität reduziert. Darüber hinaus können aber auch die Originalbilder skaliert werden. Diesen Schritt müssten Sie sonst selbst vor dem Upload in Joomla! vornehmen.

Optionen der Bildergalerie SIGE
Optionen der Bildergalerie SIGE

Als sinnvolle Ergänzung greifen Sie auf das Plugin SEOFLI zurück, um automatisch die Breite und Höhe des Bildes anzugeben. Damit sparen Sie dem Browser Zeit bei der Berechnung. Als SEO-Bonus setzt die Erweiterung eine Beschreibung und einen Titel, der automatisch aus dem Bildnamen erstellt wird.

Technischer Hintergrund CSS und JavaScript kombinieren, minimieren, komprimieren

In der Regel verwenden Joomla! Websites mehr als ein Stylesheet (CSS). Diese kommen sowohl vom Template als auch von eingesetzten Erweiterungen. Wenn Sie diese Dateien kombinieren, reduzieren Sie die Anzahl an Dateien, die ein Browser vom Webserver abfragen muss. Da jede Anfrage Zeit bedeutet, lässt sich an dieser Stelle ein Bonus erzielen.

Darüber hinaus können Sie die Datenmenge reduzieren, indem Sie die Styles minimieren und komprimieren.

Ebenso lässt sich JavaScript-Code minimieren und komprimieren, um auch für diese Codebestandteile die Datenmenge zu verkleinern.

Render-Blocking

Ein Browser geht in einer festgelegten Reihenfolge vor, wenn es um das Laden der einzelnen Ressourcen einer Website geht. Benötigt eine Website zum Beispiel Stylesheets oder JavaScript-Dateien, die vom Webserver geladen werden müssen, wartet der Browser mit der Darstellung, bis diese Ressourcen übertragen und ausgewertet wurden.

Um einen schnellen Seitenaufbau zu ermöglichen und einen blockierenden Seitenaufbau zu verhindern, werden alle zur ersten Darstellung wichtigen Ressourcen direkt in den Kopfbereich („head“) der Website eingebettet. Die Ressourcen, die nicht essentiell sind, können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeladen werden.

Dies ist bei einer Joomla!-Website auf Grund der üblicherweise vielen Stylesheets und JavaScript-Dateien allerdings sehr aufwändig umzusetzen. Hier bietet es sich besonders an, auf eine entsprechende Erweiterung
wie Aimy Speed Optimization zurück zu greifen.

Browser-Caching

Es ist sinnvoll, den Browser anzuweisen, bestimmte Dateitypen wie Stylesheets, JavaScript, Fonts und Bilder nicht bei jedem Seitenaufruf erneut zu laden, sondern diese nur in festgelegten Intervallen erneut vom Serveranzufragen.

Bilder

Bilder haben den Nachteil, dass sie ohne Optimierung tendenziell viel Speicherplatz beanspruchen, der bis zur Darstellung seinen Weg vom Webserver zum Browser finden muss. Daher kommt der Optimierung von Bildern ein besonderer Stellenwert zu. Folgende Maßnahmen sind dabei besonders sinnvoll:

  • Skalieren Sie die Bilder auf die benötigte Größe vor dem Upload in Joomla!.
  • Reduzieren Sie die Qualität eines Bildes mit einem Bildbearbeitungsprogramm. Eine geringere Farbpalette kann zu einer weiteren Optimierung führen.
  • Hinterlegen Sie Breite und Höhe des Bildes.

Fazit

Joomla! bietet viel Potenzial zur Optimierung des Page Speeds. Mit den hier vorgestellten Maßnahmen können Sie erste Schritte der technischen Optimierung Ihrer Website angehen – ob manuell oder mit Erweiterungen hängt vor allem von Ihrem technischen Kentnisstand ab. Es ist keine abschließende Liste, aber ein sinnvoller Anfang, der noch Platz nach oben bietet.

Über die Autorin

Rona Linke ist mit Netzum Sorglos seit 2011 im Bereich Webentwicklung, Websites und SEO-Leistungen aktiv. Bei Websites mit Content-Management-System setzt sie auf Joomla! und hat aus diesen Erfahrungen heraus selbst einige Erweiterungen für Joomla! entwickelt.

Schlagworte zu diesem Artikel: , , , ,

Veröffentlicht von Gastautor

Unter dem Namen Gastautor werden sämtliche Artikel geführt die von verschiedenen Gastautoren auf dem Webdesign-Podcast.de veröffentlicht wurden. Autoren die sich regelmäßig am Webdesign-Podcast.de beteiligt haben, sind auf der Team Seite zu finden.

Webseite:

6 Antworten zu “Page Speed für Joomla! Websites verbessern”

  1. Als einen Absoluten Einsteiger bei Joomla hat mir dieser Artikel sehr gut gefallen, viele Nützliche Tipps und ganz besonders die Erweiterung von Viktor Vogel.

    • Hallo Burkart,
      es freut mich, dass dir der Artikel meiner Kollegin so gut gefallen hat und dass er dir helfen konnte.

    • Hallo Ahrens,

      diese Frage kann ich pauschal gar nicht beantworten. Das hängt ganz von den Einstellungen ab, die man beispielsweise in Joomla! oder WordPress vornimmt. Zudem haben die installierten Erweiterungen einen großen Einfluss auf den PageSpeed. Es kommt also ganz auf die Website und somit auf die benötigten Funktionen an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Der Benachrichtigungs-Dienst wird von WordPress.com (Automattic Inc., USA ) bereitgestellt. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Die Abmeldung / Abo-Verwaltung ist jederzeit über diesen Link möglich.