Blog, Suchmaschinenoptimierung

Tipps zur Suchmaschinenoptimierung und Anmeldung

WordPress Entwickler und Webdesigner

Der Weg zur erfolgreichen Webseite ist lang: Als erstes muss ein Konzept her, dieses wird im besten Fall super gelayoutet und im besten Fall auch sehr gut programmiert. Dann befüllen wir die Seite mit interessantem Inhalt und veröffentlichen sie und jetzt? Jetzt benötigen wir die Besucher die sich für unsere Inhalte interessieren und diese auch lesen, aber wie bekommen wir die Besucher auf unsere Webseite? Das Schlüsselwort heißt SEO SearchEngineOptimization und steht für Suchmaschinenoptimierung, was genau das ist und wie es funktioniert möchte ich euch in diesem Artikel erklären.

Suchmaschinenoptimierung bedeutet, dass wir versuchen eine Webseite so zu programmieren und optimieren, dass sie optimal von Suchmaschinen gelesen und durchsucht werden kann. Weiterhin möchte ich euch zeigen, wie ihr dann letztendlich eure Webseite auch in den Suchmaschinen anmeldet.

Anzeige:




Tipps zur Programmierung:

Valider-Code
Der Code der Webseite sollte möglichst valide sein, damit die Suchmaschinen beim lesen der Seite keine Probleme bekommen.

Richtige Tags für Texte verwenden
Verwendet für Texte die entsprechenden Tag’s. Suchmaschinen bewerten Texte in p Tags anders als z.B. eine wichtige Überschrift in einem h1 oder eine Unterüberschrift in einem h2. Das soll nicht heißen, dass ihr jetzt einfach alle Texte in einen h1 schreibt, sondern das diese Tags sinnvoll ihrer vorgesehenen Verwendung nach auch verwendet werden.

Keine Text-Grafiken
Keine Texte in Bildern verwenden. Suchmaschinen können keine Texte lesen die ihr via Photoshop in ein Bild gesetzt habt. Wenn unbedingt eine Text-Grafik benötigt wird, dann legt den Text via HTML darüber und verschiebt diesen dann z.B. via CSS text-indent.

HTML-Navigation
Navigationen in HTML bzw. alternative Navigation anbieten. Komplette JavaScript Navigationen und Flash Navigationen können von den Suchmaschinen nicht gelesen werden. Der Nachteil dabei ist, dass die Suchmaschinen dann die weiteren Unterseiten nicht indexieren können, daher sollten Navigationen immer in HTML verfügbar gemacht werden. Eine HTML Navigation im Zusammenspiel mit JavaScript Animationen ist z.B. kein Problem, eine Full-Flash Navigation schon.

Möglichst wenige HTTP-Requests
HTTP-Requests werden immer dann ausgeführt, wenn z.B. JavaScript oder CSS Dateien in eine Seite via script src=“*“ Tag oder link Tag eingebunden werden. Je mehr HTTP-Requests in einer Webseite ausgeführt werden, desto länger benötigt die Seite zum laden und desto länger eine Seite lädt wirkt sich negativ auf die Suchmaschinenbewertung aus. HTTP-Requests lassen sich minimieren, indem z.B. CSS und JavaScript Dateien in jeweils einer Datei zusammengeführt werden. Bilder können auch alle in ein großes Bild gepackt werden und dann via CSS background-position an die richtige Stelle geschoben werden.

Möglichst kleine Dateigrößen
Wie oben schon erwähnt, wirkt sich die Ladezeit einer Webseite auch auf das Suchmaschinenranking aus, daher sollten alle Dateien möglichst klein gehalten werden. Bilder die z.B. nur bis zu 256 Farben enthalten werden als gif und nicht als JPG gespeichert, bei JPG’s wird eine Komprimierung verwendet und JavaScript und CSS Code wird mit einem sogenannten JS / CSS Compressor gepackt.

Meta-Angaben
Meta-Angaben mit in die Webseite. Die wichtigsten Metatags sind „content-language: Gibt die Sprache der Webseite an z.B. de“, „description: Beschreibung der Webseite ca. 250 Zeichen“ und „keywords: Schlüsselwörter zur Webseite ca. 6-8 Keywords“.

Allgemeine Tipps:

Robots.txt
Erstellt euch eine robots.txt im root Ordner eurer Webseite. In dieser robots.txt könnt ihr z.B. folgende Dinge regeln: Bestimmten Suchmaschinen den Zugriff auf die komplette Seite verwehren, Allen Suchmaschinen eine bestimmte Datei verbieten zu durchsuchen oder Allen Suchmaschinen bestimmte Dateien und Ordner zum durchsuchen freigeben. Natürlich gibt es hier viele verschiedene Varianten die möglich sind. Alle Infos zur robots.txt. findet ihr hier unter: http://de.selfhtml.org/diverses/robots.htm

Sitemap.xml
Die Sitemap.xml ist wie der Name es schon sagt, eine Sitemap mit einer Auflistung aller Unterseiten einer Webseite. Eine XML Sitemap ist so aufgebaut, dass dort eine Liste mit allen Seiten und folgenden Informationen aufgelistet wird: Dateiname, Erstellungsdatum, Modifikationsdatum, Priorität (zwischen 0 und 100) und Änderungs-Frequenz (z.B. täglich, monatlich). Diese XML Sitemap erleichtert den Suchmaschinen die auffindbarkeit der Unterseiten einer Webseite und beschleunigt ggf. die Präsenz der Webseite nach der Anmeldung.

Tipps zur Anmeldung bei den Suchmaschinen:

Anmelde-Links
Google – https://www.google.com/webmasters/tools/submit-url
Bing (MSN / Yahoo) – http://www.bing.com/toolbox/submit-site-url

Des Weiteren solltet ihr versuchen eure Webseite im DMOZ anzumelden, dass Open Directory Project (ODP), auch bekannt als dmoz (für „Directory Mozilla“), ist nach eigenen Angaben das größte von Menschen gepflegte Webverzeichnis. Eure Webseite wird von den Suchmaschinen um einiges besser gewertet, wenn diese im DMOZ eingetragen ist.

Weiterhin kann ich nur empfehlen: Einfach über Google einige thematisch passende Webkataloge suchen und dort die eigene Seite auch eintragen. Je mehr Backlinks ihr auf eure Webseite habt, desto höher das Ranking.

Ich wünsche euch viel Erfolg mit diesen Tipps und wenn ihr Fragen oder Kritik dazu habt, dann schreibt mir doch einfach über die Kommentare. Nicht vergessen, über Lob freue ich mich natürlich auch.

Schlagworte zu diesem Artikel: , , , ,

Veröffentlicht von Pascal Bajorat

Pascal Bajorat ist Mediengestalter und arbeitet als Webdesigner / Webentwickler, Autor und Trainer in Berlin. In den vergangenen Jahren hat er sich vor allem auf das CMS WordPress und die Entwicklung von hochwertigen Webseiten und Sonderlösungen spezialisiert. Er hat den Webdesign-Podcast.de 2010 gegründet.

Webseite:

2 Antworten zu “Tipps zur Suchmaschinenoptimierung und Anmeldung”

    • Ja, stimmt. Die werden aber dennoch von vielen Katalogen, Social Bookmarking Plattformen und anderen Tools verwendet, daher schadet es auch nicht sie weiterhin drin zu behalten…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Der Benachrichtigungs-Dienst wird von WordPress.com (Automattic Inc., USA ) bereitgestellt. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Die Abmeldung / Abo-Verwaltung ist jederzeit über diesen Link möglich.