Kurztipps, PHP / MySQL, WordPress

Schnell Definitionen finden mit Netbeans

WordPress Entwickler und Webdesigner

Netbeans eignet sich sehr gut für Entwicklungen von Themes und Plugins für WordPress. Durch die Fülle von Funktionen in WordPress verliert man jedoch schon mal schnell die Übersicht. Der Klassiker ist es, den WordPress Codex zu öffnen und die Dokumentation zu durchsuchen. Es geht aber auch deutlich einfacher.

Anzeige:




Wenn man mit gedrückter Shift-Taste über eine Funktion fährt, kommt bei Projektinternen Funktionen die Dokumentation, wenn vorhanden. Auf jeden Fall wird gezeigt, wo die Datei liegt, und mit einem Klick kommt man zur Definition.

Netbeans zeigt Infos zu benutzten Funktionen bei gedrückter Shift-Taste
Netbeans zeigt Infos zu benutzten Funktionen bei gedrückter Shift-Taste

Um diese Informationen anzuzeigen, muss Netbeans allerdings wissen, wo die Dateien liegen. Die einfachste Methode ist, mit Rechtsklick auf das Projekt im Projekt-Fenster über Properties / Include Path die gewünschten Ordner hinzuzufügen. Im Falle der WordPress-Funktionen sind das die beiden Ordner „wp-admin“ und „wp-includes“.

Über den Include-Path werden die zu durchsuchenden Ordner hinzugefügt
Über den Include-Path werden die zu durchsuchenden Ordner hinzugefügt

Sobald die Ordner hinzugefügt sind und mit OK bestätigt wurde, durchsucht Netbeans im Hintergrund die Dateien nach Methoden, Funktionen, Klassen und sonstigen Definitionen. Selbst SASS- und CSS-Klassen werden berücksichtigt. Sobald dieser Prozess abgeschlossen wurde, können mit gedrückter Shift-Taste die Kommentare zu den Definitionen gelesen und mit einem Klick direkt zum Quelltext gesprungen werden.

Falls alle Projekte mit WordPress gebaut werden, kann man sich die Arbeit sparen, allen Projekten einzeln die Ordner zuzuweisen. Über die globalen Netbeans-Einstellungen können globale Include Paths eingefügt werden.

Man kann über die Include Paths auch sehr gut eigene Projekte, wie WordPress-Plugins und Themes (im Falle von Child-Themes) durchsuchen.

Schlagworte zu diesem Artikel: , , , ,

Veröffentlicht von Nikolaij

Nikolaij lebt in Tokio und programmiert seit über 10 Jahren leidenschaftlich. Gegenwärtig spezialisiert er sich auf die Entwicklung von Webservices und Themes mit WordPress und Co.

Webseite:

2 Antworten zu “Schnell Definitionen finden mit Netbeans”

  1. Hey Niko,

    sehr guter Tipp! Ich benutze schon ein paar Jahre PhpStorm, seit der neuen Version 8.0 kann man dort auch eine globale Integration von WordPress in den Projekten freischalten.

    Vorher war es dort auch notwendig die WordPress Ordner via Include Path oder als Ressource Directory einzubinden, wobei die neue Funktion im Endeffekt technisch genau das selbe macht und nur anders heißt und jetzt eine eigene Option ist 😉

    P.S. Falls jemand also die Funktion unter PhpStorm sucht => https://confluence.jetbrains.com/display/PhpStorm/WordPress+Development+using+PhpStorm

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Der Benachrichtigungs-Dienst wird von WordPress.com (Automattic Inc., USA ) bereitgestellt. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Die Abmeldung / Abo-Verwaltung ist jederzeit über diesen Link möglich.