Allgemein, Blog, News

CeBIT 2016 – Rechenzentren im Fokus

CeBIT Fahnen

Vom 14. bis 18. März findet in Hannover die CeBit 2016 statt. Ein Kernthema der diesjährigen Messe wird die Zukunft des Rechenzentrums sein, dass nach Ansicht vieler Experten in den kommenden Jahren massive Veränderungen durchleben wird. Schließlich sind gleich mehrere Zukunftstechnologien von der Rechenpower der Serverhallen abhängig – sei es die Arbeitswelt 4.0, das Internet der Dinge oder die verschiedenen Smart-Technologien. Anbieter müssen daher ihre bestehenden Datenzentren nachrüsten oder modernisieren, um der wachsenden Nachfrage gerecht werden zu können.

Die Rechenleistung für diese neuen Technologien wird meist durch virtuelle Server großer Anbieter wie beispielsweise 1&1 zur Verfügung gestellt. Ein virtueller Server bildet dabei den Grundstein vieler Cloud-Technologien. Durch sie wird es erst möglich, die Rechenleistung einer Serverhalle in viele kleine Stücke aufzuteilen und gleichzeitig für verschiedenste Zwecke zu nutzen.

Wir empfehlen:



Hallenweise Servertechnologie

Neuheiten rund um das Rechenzentrum wird es laut Heise.de in Halle 6 und 12 geben. Dort wird sich ausschließlich mit modernen Rechenzentren beschäftigt und der Frage nachgegangen, wie diese sicherer und effizienter gestaltet werden können.

In Halle 12 beschäftigt man sich beispielsweise mit Hardware, Storage Solutions, Stromversorgung, Belüftung und Verkabelung moderner Rechenzentren. Unter den Ausstellungsstücken befinden sich unter anderem mobile Container-Rechenzentren sowie besonders energiesparende CPUs. In Halle 6 ist das Hauptthema die Business Security mit allen ihren Aspekten. Darunter fallen die Bereiche des Datenschutzes und der virtuellen Sicherheit. Diese Fragen werden in Zeiten von Cyberterrorismus, digitaler Wirtschaftsspionage und zunehmender privater und wirtschaftlicher Vernetzung auch auf der CeBIT zu wichtigen Themen.

Blogger aufgepasst

Für Blogger bietet die CeBIT traditionell eine eigene Bloggertour – dafür kann man sich bis einen Tag vor der Messe anmelden und akkreditieren lassen. Der jeweilige Blog muss dazu allerdings ein paar Kriterien erfüllen. Er muss seit mindestens einem halben Jahr bestehen, thematisch zur CeBIT passen und mindestens drei neue Artikel pro Woche bieten. Wer diese Kriterien erfüllt und sich akkreditieren lässt, erhält im Gegenzug freien Eintritt und Zugang zu allen Bereichen der Messe. Das Magazin t3n bietet darüber hinaus am 15. März eine separate Tour. Die Redaktionsleiter Luca Caracciolo und Florian Blaschke führen 50 Blogger zu den verschiedenen Highlights der Messe.

Als Blogger kann man auch an den verschiedenen Konferenzen der CeBit teilnehmen. Darunter befinden sich in diesem Jahr gleich mehrere Events, die sich mit dem Thema Rechenzentrum beschäftigen. Auf zwei Bühnen finden Diskussionen rund um Planung, Bau und Verwaltung moderner Rechenzentren statt.

Bildrechte: Flickr P1000875 Thomas Cloer CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Schlagworte zu diesem Artikel: , , , ,

Veröffentlicht von Gastautor

Unter dem Namen Gastautor werden sämtliche Artikel geführt die von verschiedenen Gastautoren auf dem Webdesign-Podcast.de veröffentlicht wurden. Autoren die sich regelmäßig am Webdesign-Podcast.de beteiligt haben, sind auf der Team Seite zu finden.

Webseite:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Der Benachrichtigungs-Dienst wird von WordPress.com (Automattic Inc., USA ) bereitgestellt. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Die Abmeldung / Abo-Verwaltung ist jederzeit über diesen Link möglich.